Home Nach oben Inhalt Impressum

Internetmarken
Historie Typen Motive Postentgelte

 

 

Nach oben
Postkrieg
Internetmarken
Marke individuell

Internetmarken sammeln

Internetmarken gibt es seit 2008. Der Charakter der Marken (ob Briefmarke oder Freistempel) wurde unter Sammlern und Philatelisten ausgiebig diskutiert. Letztendlich wurde festgestellt, dass es sich bei ihnen um eine eigene (neue) Kategorie von Wertzeichen handelt.

So kann er aussehen, der "Schnipsel Papier". Die Belege benötigen keine Stempelung, denn sie werden digital entwertet. Im Druck sieht man Kaufmonat/-jahr und den Portowert. Statt letzterem wird bei einigen Versendungsarten die Entgeltstufe angegeben. Kennzeichnend sind der 2D-Matrixcode sowie die beiden 10-stelligen Zeichenfolgen.

Die Definition der Internetmarke in den AGB der Deutschen Post ist:

Die Internetmarke für Briefporto ist einen Einheit bestehend aus dem Matrixcode, den rechts davon stehenden, individuellen Angaben je Internetmarke (z.B. Portopreis, Monat des Kaufes, Seriennummer der Portokasse und Frankier-ID) und einem optionalen Motiv links neben dem Matrixcode, das in einem Schritt mit der Internetmarke ausgedruckt und von der Deutschen Post zur Verfügung gestellt wird. Ist kein Motiv ausgewählt, darf die freie Fläche nicht mit eigenen Inhalten gestaltet werden.

Wie auch bei der Marke individuell habe ich mir die Frage gestellt, wie man Internetmarken sammeln könnte. Es gibt eine begrenzte Anzahl offizieller Motive und Versendungsarten. Darüber hinaus ist der Kaufmonat/-jahr jeder Marke ersichtlich und damit auch ein Zusammenhang mit Portoperioden. Ein weiterer Aspekt sind unterschiedliche Typen, die z.B. mit Softwareupdates einher gehen.

Genau auf diesen vier Aspekten baue ich auf und sammle die Marken nach Möglichkeit auf Belegen um auch ihre Verwendung in der Bundesrepublik zu dokumentieren.

Historie des Dienstes "Internetmarken"

Recherchen in philatelistischen Publikationen und im Internet ergaben relevante Daten der Einführung bzw. Änderungen des Dienstes, die in dieser Historie zusammengefasst sind.

Frühe Testdrucke für interne Zwecke, Mitteilungen und Werbung

Die Software zur Erstellung der Internetmarken wurde bereits 2007 für Werbezwecke verwendet. Es entstand ein Werbevideo u.a. mit diesem Druck:

Insgesamt können folgende Motive schon in dieser Phase identifiziert werden: LN 10, LN 19, RV 9 und TI 21. Die Motive sind auch Ende 2015 im Angebot der Post. Der Druck zeigt Abweichungen von den ab 2008 verwendeten Testdrucken:

Datum mit Angabe des Tages (30.11.07 anstelle von 11/2007)
URL www.deutschepost.de anstelle von www.internetmarke.de

Im Archiv der Webseite der Gemeinde Dummerstorf liegt das Video modifiziert vor. Es erscheinen weitere Motive und gar ein Druck mit Adressen. Offensichtlich stammen diese Daten nicht aus 2007.

Über einen weiteren sehr frühen Druck mit dem Motiv GF 4 gibt es einen Bericht auf der www.deacademic.com und zwar in der Deutsch-Wikipedia zum Briefmarkenjahrgang 2008:

Drucke aus 04/2008 mit den Motiven BP 2 und RV 5 finden sich auf einer Ankündigung der Postdienstleister und Bildschirmfotos der Webseite zur Internetmarke:

 

Die Pressemitteilung der Post aus dem August 2008 enthält zwei hoch aufgelöste Drucke mit den Motiven MP 3 und TI 5 und dem Druckdatum 06/2008:

 

In der Mediathek der Deutschen Post DHL ist ein weiterer Druck mit diesem Datum und dem Motiv LN 5 enthalten:

Drucke aus dem postinternen Pilotversuch

Der Pilotversuch begann im Juli 2008. Aus dieser Phase stammt ein Druck mit dem Motiv BP 19:

Es gibt weitere Belege mit Drucken aus 06/2008 die offensichtlich ebenfalls aus internen Versuchen stammen bevor der Pilotversuch offiziell startete (J. Olschimke, Philatelie 374).

Typen und Versendungsarten

Einige Komponenten der Internetmarke haben sich in Format und Position seit den ersten Ausgaben von 2008 verändert, wie z.B. der "Monat des Kaufes", der zu Beginn mit 4-stelliger Jahreszahl gedruckt wurde und später mit 2-stelliger Jahreszahl.

Weitere typspezifische Bestandteile der Internetmarke sind mögliche Angaben zu Versendungsart oder Zusatzleistungen, die links oder rechts vom Matrixcode eingedruckt werden.

Das Motiv ist optional, ebenso wie die Möglichkeit der Angabe von Adressen, woraus weitere Erscheinungsbilder der Internetmarke resultieren.

Vor der Definition der Typen wurde zunächst eine Gruppierung auf Basis des möglichen zusätzlichen Eindrucks zu Versendungsart oder Zusatzleistungen vorgenommen.

Details zu den Gruppen und Typen finden Sie aus der Seite "Typen".

Je nach Ausgabeart werden Schneidemarkierungen mit ausgedruckt (A4-Blatt) oder eben nicht (Etikettendruck oder Druck auf Umschlag). Diese Unterscheidung beachte ich nicht. Hier ist ein Beispiel für Drucke mit Schneidemarkierungen:

Motive

Eine Internetmarke kann mit oder ohne Motiv erstellt werden. Laut AGB dürfen nur die von der Post vorgegebenen Motive verwendet werden. 

Im November 2015 gab es in der e-Filiale der Post 344 Motive in 20 Kategorien, wobei die Kategorie „Beliebte Bilder" keine eigentliche Kategorie darstellt. Vielmehr sind hier Motive aus anderen Kategorien zu finden, die offensichtlich besonders beliebt sind. Die Kategorie umfasste im Februar 2014 10 Motive und im gesamten Jahr 15 Motive. Möglicherweise sind dies die am häufigsten verwendeten Motive 2015?

Möglicherweise ist auch der Verbleib der Motive in der Kategorie „Neue Bilder" nur vorübergehend. Dies wird sich zukünftig aus der Beobachtung der Detailseiten in der eFiliale herausstellen.

Darüber hinaus gibt es offizielle Motive, die früher einmal bei der Erstellung von Internetmarken ausgewählt werden konnten. Nicht alle Kategorien waren von Beginn an und immer verfügbar. Motive der späteren Kategorien Halloween, Ostern und Weihnachten befanden sich zu Beginn in der Kategorie Grüße, Feste Feiertage, bevor eigene Kategorien für dies Motive eingerichtet wurden. Daten verfügbarer Kategorien und Motive (Anzahl) habe ich aus Berichten von Sammlern und Scans ermittelt (s. unten). Ich freue mich sehr über Ergänzungen und Korrekturen.

Kategorie   Ende 2008 01/09 04/10 01/12 09/12 01/14 01/15 08/17
Beliebte Bilder   - - - ? ? 10 15
Neue Bilder NB - - - - - - 10
Auto und Motorsport AM ? ? 9 ? ? 9 9
Berufe und Branchen BB - - - - - 37 36
Blumen und Pflanzen BP 15 ? 24 ? ? 24 24
Grüße, Feste, Feiertage GF ? ? 34 ? ? 38 38
Halloween HW - - - - - 1 1
Kommunikation und Business KB ? ? 20 ? ? 20 20
Landschaften und Natur LN ? ? 21 ? ? 21 21
Menschen und Personen MP ? ? 13 ? ? 13 13
Ostern OS - - - - ? 4 4
Reisen und Verkehrsmittel RV - - 14 ? ? 14 14
Spiele und Spielzeug SS ? ? 10 ? ? 10 10
Sport SP - - 27 ? ? 27 27
Sternzeichen ST - - 12 ? ? 12 12
Städte und Architektur SA ? ? 22 ? ? 22 22
Tiere TI ? ? 36 ? ? 36 36
Trauer TR - - 7 ? ? 7 7
Verschiedenes VE - - 25 ? ? 25 25
Weihnachten WE - - - ? - 15 15

Summen (verschiedene):

  120+ ? 285 >200 ? 335 344

Die Anzahl der verfügbaren Motive Ende 2008 wird in einer Ausarbeitung von Karim Roder mit „über 120" in 9 Kategorien angegeben. Günther Weißhaar in AGF Rundschau 127 (IV/2008) schreibt: 180 verfügbare Motive. Im Philaforum wird in einem Posting vom 2.8.2009 die Anzahl der Motive mit "278 + 1 Sondermotiv" angegeben.

Anhand früher aufgedruckter Kaufdaten auf Marken mit den Motiven lässt sich deren Verfügbarkeit zukünftig wohl noch besser eingrenzen.

Ausgehend von den verfügbaren Motiven im Jahr 2015 sind alle mir bekannten Motive in der Übersicht der Motive aufgeführt und nummeriert.

Ich freue mich sehr über Scans noch nicht aufgeführter Motive mit bekannten Druckdaten sowie Nachweise früherer Druckdaten, als in der Übersicht aufgeführt.

Portoperioden und Postentgelte

Die Dienste der Post, die über die Internetmarke freigemacht werden können sind sehr vielfältig, veränderten sich jedoch mehrfach. Neue Dienste und Versendungsarten kamen hinzu, andere entfielen. Im Januar 2009 waren die Möglichkeiten der direkten Auswahl beispielsweise sehr umfangreich (s. Bild).

Interessanterweise wird die Versendungsart "Büchersendung Kompakt" nicht angeboten, Standard, Groß und Maxi aber schon. Allerdings sind Internetmarken der Versendungsart "Büchersendung Kompakt" aus 2009 bekannt. Sie können anhand der Portostufe (0,60 Euro) identifiziert werden.

Im April 2010 war die direkte Auswahl reduziert. Die Versendungsart "Infopost/Katalog Standard" konnte nicht mehr direkt ausgewählt werden. Die Änderung der Bezeichnung "Postkarte Europa" in "Postkarte EU" hat portotechnisch keine Relevanz.

Zu Beginn soll es möglich gewesen sein Internetmarken mit Entgeltstufen zu erstellen, die nicht direkt auswählbar waren, sondern über den Portokalkulator eingestellt wurden.

2012 gibt eine umfangreiche Auswahl besonderer Versendungsarten, wie Infobrief, Bücher- und Warensendung.

Leider ist der Scan sehr unscharf, aber die genannten Versendungsarten lassen sich noch identifizieren.

Im Januar 2013 war die Auswahl der Versendungsarten Inland eingeschränkter als 2010 bzw. 2012:

Infobrief und Infopost sind entfallen und bei den Bücher- und Warensendungen gibt es jeweils nur noch zwei Portostufen. Später im Jahr (Mai 2013) war zusätzlich die Versendungsart "Streifband" verfügbar.

Januar bis März 2014 konnten Ergänzungsmarken zu 0,02 und 0,10 Euro ausgewählt werden. 

Beim Zugriff im April 2014 waren nach Aussagen eines Sammlers die Ergänzungsmarken nicht mehr verfügbar.

Aus dem September 2014, Dezember 2015 und Januar 2016 stammen diese Bildschirmfotos zur Auswahl direkt nach dem Einloggen.

     

In der eFiliale im November 2015 war das Angebot in die 3 Kategorien National, International und Spezial aufgeteilt:

-

-

Die Ergänzungsmarken zu 0,02 und 0,05 Euro waren ganzjährig verfügbar. Die Versendungsarten "Warenbrief" und "Warensendung für Vertragskunden" sind im Juli 2015 hinzu gekommen.

Diese Zusatzleistungen wurden für Postkarte und Brief National angeboten.

Für Postkarte und Brief International wird lediglich das Einschreiben angeboten. Dies gilt ebenso für die neue Versendungsart "Warenbrief".

Mit den Portoänderungen ab Januar 2016 veränderte sich das Angebot erneut. In der Kategorie "National" werden Marken zu den neuen Portostufen (Standardbrief 0,62 -> 0,70 und Maxibrief 2,40 -> 2,60) sowie 3 Ergänzungsmarken angeboten.

Die Ergänzungsmarke zu 0,35 Euro dient der Auffrankatur der Zusatzleistungen, die generell um 0,35 Euro angehoben wurden.

Eine besondere Zusatzleistung ist beim Maxibrief zusätzlich verfügbar:

Damit können Internetmarken der Portostufe Maxibrief Plus zu 4,80 erstellt werden. Ob es diese Zusatzleistung bereits 2015 gab ist mir nicht bekannt. Sie ist mir erst am 22.1.2016 aufgefallen.

In der Kategorie "International" werden ebenfalls Marken zu neuen Portostufen (Postkarte/Standardbrief 0,80 -> 0,90 und Großbrief 3,45 -> 3,70) sowie gar 4 Ergänzungsmarken angeboten.

Auch hier dient die 0,35 Euro-Ergänzungsmarke der Auffrankatur der Zusatzleistungen Einschreiben.

Alle 5 Ergänzungswerte 2016 sollen bis zum 31.3.2016 verfügbar sein.

Tatsächlich konnten die Ergänzungswerte bis zum 7. April 2016, also auch mit dem Kaufmonat 04/16, erstellt werden

Im Januar 2017 gab es Änderungen in der Kategorie "Spezial" aufgrund von Entgelterhöhungen und Umgruppierungen in 2016.

Die Kategorien "National" und "International" hatten sich durch die Umgruppierungen ebenfalls verändert:

Eine systematische Untersuchung welche Entgeltstufen zu welchem Kaufmonat möglich waren ist schwierig. Eine Annäherung könnte aus Informationen zur Historie der Internetmarken, vor allem aber auf Basis der jeweils gültigen Portoperioden und Postentgelte erfolgen.

Weitere Bildschirmfotos aus anderen Zeiten des Angebotes können eventuell neue Hinweise zur Einschränkung der Entgeltstufen geben. Wenn Sie über entsprechende Abbildungen und Informationen, insbesondere aus den Jahren 2011 und 2012 verfügen und diese zur Verfügung stellen, würde ich mich sehr freuen.

Beispiele aus meiner Sammlung

Brief mit Internetmarke des Typs 1b-1 und dem Motiv AS 1: Sonderausgabe zum Kinostart des Films Krabat im Oktober 2008.

Brief mit Internetmarke des Typs 1b-1 und dem Motiv AS 9: Sonderausgabe zur Leichtathletik WM in Berlin mit dem Berlin-Moskottchen (August 2009).

Infopostbrief. Hier wurde vermutlich zusätzlich eine Internetmarke 1d-2 mit dem Motiv WE 9 angebracht. Das Entgelt zu 0,35 Euro entspricht dem eines Infobriefs.

Brief mit Internetmarke des Typs 2b-BÜ, Büchersendung Groß zu 1,00 Euro und mit Motiv SA 1.

Brief mit Einwurf Einschreiben (Typ 2a-EW-1)

Brief mit Internetmarke 2a-IB, gedruckt im letzten Monat (12/12) für Internetmarken dieses Typs.

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:   
Stand: 18. August 2017